Skip navigation

Vortrag aus der Reihe Geschichte ist mehr … : Vortrag zum Film "Good Morning Westphalia“- Briten in Westfalen ab 1945. Eine Film-Produktion des LWL-Medienzentrums für Westfalen.

Vortrag von Daniel Huhn, Historiker und Filmemacher aus Münster, am Mittwoch, den 07. Februar 2018 von 19:30 – 21:00 Uhr im VHS Forum, Heidener Straße 88, statt.

Der Film „Good Morning Westphalia“ des Filmemachers Daniel Huhn schildert die Geschichte der Anwesenheit britischer Truppen in Westfalen nach dem Zweiten Weltkrieg. Er erzählt von mehr als 70 Jahren Miteinander und Nebeneinander von Deutschen und Briten, das im Frühjahr 1945 mit der Besetzung durch britische und US-amerikanische Truppen begann. Viele Jahre bestimmten die Briten zunächst als Besatzer, dann als Verbündete in Nordwestdeutschland die Neuausrichtung nach dem Krieg mit. Erst vor einigen Jahren begann ihr Rückzug aus Deutschland, der voraussichtlich 2019/20 abgeschlossen sein wird. Die zeithistorische Dokumentation anhand historischer Aufnahmen verbindet der Film durch zahlreiche Zeitzeugeninterviews mit einer sehr persönlichen Annäherung an die Geschichte der Briten in Westfalen und an das gleichermaßen von Nähe und Distanz bestimmte Verhältnis von Deutschen und Briten in den westfälischen Garnisonsstädten.

Der Vortrag, gehalten von Daniel Huhn, Historiker und Filmemacher aus Münster, findet am Mittwoch, 07. Februar 2018 von 19:30 – 21:00 Uhr im VHS Forum, Heidener Straße 88, statt.

Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden und Raesfeld möglich sowie unter www.vhs.borken.de.

"Geschichte ist mehr …" ist eine Kooperation von Stadtarchiv, Volkshochschule, FARB - Forum Altes Rathaus Borken und Heimatverein Borken e.V.